Solidarisches Lasten Velo! Begonnen hat das SoLavelo als "Solidarisches Landwirtschaftsvelo": 2015 haben wir das erste mal die radiesli Gemüsetaschen verteilt: Video der Premiere. Inzwischen fahren wir immer mal wieder, wenn wir Lust haben und in unregelmässigen Abständen in bunter Karavane: Mit geliehenen Cargobikes und unseren eigenen Velos mit Anhängern.

Die Vision des SoLaVelo ist es, eine Plattform und mehrere Lastenfahrräder zur Verfügung zu haben, die es Menschen ermöglicht, Gütertransporte in der Stadt nachhaltig, resilient und solidarisch zu gestalten. Der Hauptgedanke ist, auf nicht-kommerzielle, solidarische Art und Weise gemeinschaftliche und gemeinnützige Transporte zu gestalten, die den Fahrer_innen ein sportlich-spassiges und sinnvolles Engagement ermöglichen und zu einem Guten Leben beitragen.

Das SoLaVelo bringt fröhliche Menschen zusammen: die, die einen sinnvollen Transportbedarf sehen und die, die für diese Idee begeistert in die Pedale treten.

So wird Suffizienz, im Sinne von genügsamem Geniessen, geübt. Dabei verzichten wir auf Brennstoffmotoren und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Verringerung von Ressourcenverbrauch, Umweltbelastung und Klimawandel.