aktuell

Weitere radieslihof Abos

Tolle Knollen Zwiebeln Kühe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim radiesli wächst zur Zeit viel Neues!
Bald sind weitere Produkte des Bio Hofes erhältlich.
Folgende Angebote sind im Aufbau:

Fleisch: Rind, Mutterkuhhaltung

Lagergemüse: Rüebli, Zwiebel, Kürbis, Kartoffel

Tolle Knolle: 40 spezielle und bunte Kartoffelsorten

Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu finden, die interessiert sind, das Projekt und die Idee einer Solidarischen Landwirtschaft mitzutragen, radiesli Mitglied zu werden, Produkte im Abo zu erhalten und an einigen Tagen im Jahr auf dem Hof mitzuarbeiten um zu wissen, wo ihre Nahrung her kommt und was ihr Gedeihen benötigt.

Interessiert? Dann melde dich bitte mit Name und Anschrift unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wird informiert, sobald es Neuigkeiten gibt.

 

Neues Abo huhn und ei

radiesli BibiliTatsächlich... Unsere zukünftigen Hüehnlis waren schon live im Kassensturz bei Ueli Schmezer um auf IHR & UNSER THEMA aufmerksam zu machen.

Vor einigen Wochen sind also unsere zukünftigen radiesli Legehennen und Güggel geschlüpft und es gibt noch einige wenige freie Abos zu haben!

Wir haben uns viele Gedanken zur Hühnerhaltung gemacht, einem komplexen Thema, wo zur Zeit sehr viel Unerfreuliches läuft. Alle Überlegungen zum Thema und zum Abo inkl. Kosten findet ihr im Dokument  radiesli_huhn_ei_aboinfo.

huhn mit bruder logo

Ein Pionier der im Abo verfolgten Idee ist Kurt Brunner. Darum kommen unsere Hüehnlis auch von seinem Hof Looren in Hinwil, ZH. Mehr dazu unter: www.looren.ch und www.huhnmitbruder.ch/

Wir freuen uns auf eure Anmeldung per mail mit Name und Adresse an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kürbisse setzen

Ein paar Bilder vom neuen Lager-Gemüse Bitz: unsere Kartoffeln, Zwiebeln und gesetzt
werden gerade 800 Kürbispflanzen!

Europäische Übersicht CSA / SoLawi


URGENCI - Das internationale Netzwerk für Community Supported Agriculture (CSA) oder Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) wird zunehmend anerkannt, eine Alternative anzubieten: Eine Alternative zu einem nicht nachhaltigen industriellen Nahrungsmittelsystem, und damit zu einem konkreten Ansatz im Übergang zu Agrarökologie und Ernährungssouveränität.

Jetzt hat das Netzwerk eine europäische Übersicht über CSA herausgegeben.

Mehr zu URGENCI hier: http://urgenci.net/

Was geistert da durchs radieslihaus?

Montag, 18. April 2016, wir rüsten Schwarzwurzeln für die Taschen von morgen.
Doch was tuschelt da hinter unserm Rücken?
Offenbar sind ein paar der Schwarzwurzeln noch putzmunter, trotz einem langen Winter in der Kühlzelle...... und treiben Schabernack!