unsere kleine Gemüsefibel

An dieser Stelle kann man was über Gemüse lernen.

Gemüse, querbeet

Palmkohl Nero di toscana

Palmkohl Nero di toscana

für 2-4 Portionen

Zutaten:

2 Bund Toskanischer Palmkohl
2 Zwiebeln
2 EL fein geriebener Käse
180 ml trockener Weisswein (oder Bouillon)
Olivenöl zum Andämpfen
3 Knoblauchzehen
Peperoncini nach Belieben
Salz, Pfeffer
Olivenöl, extra-virgine zum darüber Träufeln


Palmkohlblätter vom Mittelstrunk abbrechen, die kleinen Blätter auch verwenden, gründlich waschen, die dicken Stiele entfernen, in cm-breite Stücke schneiden. Olivenöl in einer grossen Bratpfanne erhitzen, Zwiebeln hacken und darin anschwitzen. Palmkohl, Knoblauch fein schneiden und mit den Peperoncini hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. So lange dämpfen, bis der Kohl zusammenfällt, dann mit dem Wein ablöschen. Während 12-15 Minuten schmoren bis der Kohl "al dente" ist. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit dem Käse bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Brot servieren.

Cima di Rapa

Cima di rapaindex

(auch Stängelkohl genannt)
Ist eine Kreuzung zwischen Broccoli und Speiserübe, also ein Verwandter aller Kohlarten und der Radiesli. Zum Kochen und Essen werden die kleinen gelben Blüten, die noch geschlossenen Knospen, die grünen, leicht gekrausten Blätter und der Stängel so weit er zart ist, verwendet.
Am besten verzehrt man Cima di rapa sofort nach der Ernte, weil er rasch welkt.

Pasta mit Cima di rapa

Wasser für Teigwaren aufsetzten.

Den Cima di Rapa waschen, den unteren, dickeren Teil des Stieles wegschneiden und den Rest samt Blättern und Blüten in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden.

Knoblauch und Peperoncini kleinschneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen, den Knoblauch und die Peperoncini andünsten.

Die Teigwaren kochen und den Cima di Rapa einige Minuten mit ins Kochwasser geben, danach abschöpfen und zum Öl in die Pfanne geben. Kurz mitdünsten, salzen & pfeffern.

Teigwaren abschütten und mit dem Gemüse mischen. Fertig!

Orientalische Peperoni Nuss Paste

4 Portionen

 

Zutaten
2 rote oder gelbe Peperoni
100g Baumnusskerne
2 Knoblauchzehen +TL Paprikapulver
1 getrocknete Chili, zerbröselt
1/2 Zitrone, Saft
2EL Olivenöl
100g Schafmilchjoghurt der Mascarpone oder ähnliches
1 EL gehackte glattblättrige Petersilie
Meersalz
Pfeffer

 

Zubereitung

Die ganzen Peperoni im Ofen bei 230C° etwa 30Min grillen bis die Haut fast schwarz ist. Herausnehmen, einpaar Minuten mit einem feuchten Tuch bedecken, dann schälen halbieren, entkernen, Stielansatz entfernen, zerkleinern. A

lle Zutaten mit einem Mixer zu einer Paste verarbeiten oder von Hand im Mörser zerstossen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf gerösteten Brotscheiben oder als Sauce zu Pasta oder gegrilltem Fleisch servieren.

Spaghetti al Arrabbiata

Zutaten:

Spaghetti
3-4-5 ... Peperoncini
3 Knoblauch Zehen
Salz, Pfeffer
1dl Olivenöl
Peterli

Zubereitung:
Für das Pesto Peperoncini in Ringe schneiden, Knoblauch klein schneiden. Öl in eine kleine Schüssel geben, Peperoncini, Knoblauch, Salz, Pfeffer hinzufügen und ein halbe Stunde ziehen lassen.

Spaghetti kochen. Peterli hacken. Spaghetti im Teller mit Pesto übergiessen und vermischen. Je nach Geschmack und Härte .... ;-) Mit Peterli bestreuen. Huuuchhh!!!

Peperoni-Reis-Pfanne (Serbische Reispfanne)

(4 Personen)

 

Zutaten:

1 grosse Zwiebel

3 Peperoni (bunt ist schön fürs Auge)

3 Knoblauchzehen

1 Rondini/Zucchetti/ Aubergine

1 Peperoncini

1 grosse Fleischtomate

2 grosse Kaffeetassen Vollreis

Salz, Pfeffer

2 TL Gemüsebrühe

Peterli

Paprika-Tofu scharf (wer mag)

 

Zubereitung:

Zwiebel schälen und Würfeln und in Öl in der Pfanne glasig anbraten. Peperoni in Streifen oder Ringe schneiden, Rondini/Zucchetti/Aubergine in Würfel schneiden und kurz mit anbraten und mit Wasser ablöschen. Knoblauch, Peperoncini klein schneiden und dazugeben. Sobald es kocht die Gemüsebrühe hinzufügen. Reis dazugeben. Tomaten klein schneiden und hinzufügen. Beim Kochen immer darauf achten, dass genügend Wasser für den Reis vorhanden ist. Das Gericht soll saftig aber nicht zu flüssig sein. Achtung: Vollreis braucht 40 Minuten bis er gar ist. Ist aber am Besten für dieses Gericht geeignet. Peterli hacken und auf das fertige Gericht streuen.

 

Hinweis für Tofu: Ich brate ihn kurz separat in einer Pfanne und füge ihn dem fertigen Gericht hinzu.

 

Peperoncini hat man nie zuviel!!! Trocknen ist wohl die beste Konservierungsvariante. Auch Peperoncini-Öl sollte man mit getrockneten Peperoncini machen.

Rüebli-Curry-Suppe (Rezept 1)

(2 Personen)

Zutaten:

3 grosse Rüebli
1 Scheibe Sellerie
1 mittelgrosse Zwiebel
1-2 TL Currypulver
daumengrosses Stück Ingwerwurzel (alternativ Pulver)
100 ml Kokosmilch (alternativ Soja Cuisine)
Zitronengras
1 Lorbeerblatt
1-2 TL Gemüsebrühe
Koriander

Zubereitung:

Zwiebel schälen, würfeln und in Sonnenblumenöl anbraten, Lorbeerblatt mit anbraten. Mit Wasser ablöschen. Rüebli, Sellerie würfeln und dazugeben. Ingwerwurzel zum Kochen dazugeben. So viel Wasser hinzufügen, dass die Rüebli gut bedeckt sind. Sobald das Wasser kocht Currypulver und Gemüsebrühe hinzufügen. Zitronengras kleinschneiden und zwischen den Fingern reiben vor dem hinzufügen. Nach 15 Minuten Kokosmilch hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen lassen.

Nach Wunsch pürieren oder nicht. Achtung! Vor dem pürieren Ingwerwurzel entnehmen.

Mit frischem Koriander bestreuen.

>> Rüebli Curry Suppe (zweites Rezept)

Gefüllte Rondini

Oben einen Decken abschneiden, Kerne rauslöffeln

Füllung: Tomaten klein schneiden, mit Frischkäse (Boursin ist fein), Kräutern und Hirse (oder Reis oder Linsen...), Salz vermischen.
Diese Mischung in die Rondini füllen, die Rondini in eine Gratinform stellen und im Backofen backen.
Die Füllung kann man beliebig variieren, auch mit Hackfleisch, oder Peperoni oder...


Auch Peperonis und halbierte Zucchetti lassen sich so füllen.

 

Kalte Gurkensuppe

für zwei Personen

1 mittlere grüne Gurke
1 kleine Zwiebel oder 3 bis 4 Lauchzwiebeln
1 mittlere Zehe Knoblauch (kann weggelassen werden)
2 EL frisches Leinöl oder Olivenöl
150 g Joghurt natur 200 ml Milch

1 Bund frischen Dill – alternativ Peterli oder Schnittlauch
Pfeffer , Salz, Zitronensaft

Gurken schälen und würfeln. Die Zwiebel und der Knoblauch wird geviertelt und kommt zusammen mit den Gurken in den Mixer oder in ein hohes Gefäß wo man mit dem Pürier stab hineinkommt. Etwas Milch und das Öl dazu wird alles richtig fein püriert. Kräuer zugeben, ev. mehr Milch, mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abchmecken.

Gemüse-Omelette mit Saucen nach Belieben

Rezept für 4 Personen

8 Eier
3 EL Rahm
Peterli, Schnittlauch
1 TL Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
400 g Gemüse
1 TL Salz
Speckwürfel


Eier und Rahm verrühren, Peterli, Schnittlauch darunterrühren, würzen. 

Öl in einer Bratpfanne erhitzen, Zwiebeln und Gemüse ca 5 Minuten leicht anbraten, Speck dazugeben, ca 5 Minuten weiterbraten.

Gemüse leicht abkühlen lassen, dann die Eiermasse dazugeben, alles fest werden lassen.

Sauce: z.B. Quark mit Senf und Meerrettich verrühren, salzen oder sonst eine Deiner Lieblingssaucen.

Gefüllte Gemüsezwiebeln mit Kräutersauce

annemarie wildeisens's
KOCHEN

Autor: KOCHEN

ZUTATEN

8 Stück Gemüsezwiebeln, gross
Salz
300 g Hackfleisch
2 Esslöffel Butter
1 Esslöffel Mehl
2 dl Rahm
1 Stück Ei
Salz, Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Muskatnuss
1 Stück Zwiebel, klein
1 Esslöffel Butter
1 dl Weisswein
2 dl Rahm
0.5 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer, aus der Mühle

ZUBEREITUNG

Für 4 Personen

  1. Eine Gratinform gut 1/2 cm hoch mit Salz ausstreuen. Die Zwiebeln ungeschält daraufsetzen. Auf der zweituntersten Rille im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen je nach Grösse der Zwiebeln 40-50 Minuten garen. Die Zwiebeln leicht abkühlen lassen.
  2. Die Zwiebelschalen sorgfältig ablösen; am besten geht dies mit Hilfe einer Schere. Dann die Zwiebeln mit einem scharfkantigen Löffel oder einem kleinen Messerchen bis auf die äussersten zwei bis drei Schichten aushöhlen. Das ausgelöste Zwieblinnere grob hacken.
  3. Das Hackfleisch in der Hälfte der Butter anbraten. Das gehackte Zwiebelinnere beifügen und kurz mitdünsten. Auf die Seite stellen.
  4. Die restliche Butter schmelzen. Das Mehl beifügen und unter Rühren kurz dünsten. Den Rahm dazugiessen, unter Rühren 5 Minuten leicht kochen lassen. Vom Feuer nehmen und das Ei daruntermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Zur Hackfleischmischung geben und alles sorgfältig mischen.
  5. Die Zwiebeln mit einem Teil der Hackfleischmasse füllen. Die restliche Füllung in eine ausgebutterte Gratinfom geben und die Zwiebeln hineinsetzen.
  6. Die Zwiebeln auf der zweituntersten Rille im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Wenn die Zwiebeln zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.
  7. Inzwischen für die Sauce die Zwiebel schälen und fein hacken. In der Butter hellgelb dünsten. Mit dem Weisswein ablöschen und gut zur Hälfte einkochen lassen, bis die Sauce leicht bindet.
  8. Die Petersilie fein hacken und in die Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce separat zu den gefüllten Zwiebeln servieren.