unsere kleine Gemüsefibel

An dieser Stelle kann man was über Gemüse lernen.

Gemüse, querbeet

Stampot Boerenkool ("Stampf-Pot" Federkohl)

Traditiolles niederländisches Bauern-Essen

Rezept vom Dunkelhölzli, Gemüseprojekt in Zürich www.dunkelhoelzli.ch

Zutaten:

1,5 kg Kartoffeln
ca. 750g Federkohl (Kleingeschnitten)
40g Butter
1 EL
Senf Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Federkohl waschen und fein schneiden. Wenig (ca. 3cm) Wasser in eine Pfanne füllen. Kartoffelstücke und etwa 2TL Salz dazu geben, geschnittenen Federkohl oben drauf legen. Das ganze mit Deckel etwa 25 bis 30 min kochen. Evt. Wasser nachgiessen. (Alternativ geht's im Dampfkochtopf auch und natürlich schneller.) Jetzt das Ganze enthusiastisch stampfen, dabei Butter, Senf und Pfeffer zugeben.

Nach belieben mit etwas Aromat, Bouillonpulver und oder einem Gutsch Rahm verfeinern.

Supertipp: Als Alternative können zusätzlich auch noch Zwiebeln mitgekocht und gestampft werden.

Eet Smakelig!!!

 

Federkohl-Quiche

Auch dies ein Rezept vom Dunkelhölzli:

Hauptgericht für 4 Personen, für 1 Kuchenform à 28 cm Ø

Zutaten:

100 g Federkohl
Salz
1 Zwiebel
100 g Bratspeck
1 achteckig ausgewallter Kuchenteig à 270 g
2 Eier
2 dl Rahm
60 g geriebener Greyerzer
Pfeffer

Zubereitung:

1. Federkohlblätter von den Stängeln schneiden und in mundgerechte Stücke zupfen. Blätter in Salzwasser ca. 1 Minute blanchieren. In kaltem Wasser abschrecken. Abgiessen, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Zwiebel hacken. Speck in 1 cm breite Streifen schneiden.

2. Backofen auf 180 °C vorheizen. Teig samt Backpapier in ein Blech legen. Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen. Speck und Zwiebel in einer Bratpfanne ohne Fett ca. 2 Minuten braten. Federkohlblätter und Speck- Zwiebel-Mischung auf dem Teigboden verteilen. Für den Guss Eier, Rahm und Käse verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Guss über Federkohl und Speck-Zwiebel-Mischung giessen. Quiche in der Ofenmitte 20–25 Minuten backen.

 

Pesto alle Chiccorie

Verona oder Grumolo Olivenöl Knoblauch Salz Pfeffer klein schneiden und mischen oder im Mixer alles zusammen mixern

getrocknete Tomaten klein schneiden, dazu geben Je mehr Tomaten, desto weniger bitter.

 

 

Pasta mit Catalogna

Catalogna klein schneiden und kurz dünsten. Viel Knoblauch und kleingeschnittene getrocknete Tomaten dazugeben, unter die Pasta mischen.
Geht auch mit Treviso oder Verona oder Grumolo.

 

 

Fruchtiger Kürbis mit Eierschwämmli

 
Zutaten:
1 kleiner Kürbis
Lauch
Eierschämmli
1 Kaki
2 dl Gemüsebouillon
Curry, Kurkuma
1 dl Soya Cuisine
 
 
Zubereitung:
Lauch in Ringe schneiden, Pilze klein scheiden und beides in Sesamöl leicht anbraten. Vor dem Anbraten mit Curry und Kurkuma würzen. Mit Gemüsebouillon ablöschen. Kürbis und Kaki in Würfel schneiden und dazugeben. Auf niedrigem Feuer kochen lassen, bis der Kürbis weich ist. Soya Cuisinne unterrühren und noch einmal 5 Minuten kochen lassen.
Dazu schmeckt Reis.
 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungsart: einfach
Jahreszeit: Herbst

Kürbis-Marroni Gulasch

Zutaten

  • etwas Sonnenblumenöl
  • 2 Zwiebeln, in breite Schnitze geschnitten
  • 2 EL Edelsüss-Paprika
  • 400 g TK-Marroni
  • 800 g Kürbis, in Würfeln
  • 1 1/2 dl Gemüsebouillon
  • 1,8 dl Halbrahm
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 Bund glattblättrige Petersilie, fein gehackt

Zubereitung: Öl in der Bratpfanne heiss werden lassen. Zwiebeln und Paprika andämpfen, Hitze reduzieren, Marroni und Kürbis beigeben und 5 Minuten mitdämpfen. Bouillon und Rahm dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, würzen. Zugedeckt 15–25 Minuten (je nach Grösse der Kürbiswürfel) auf kleiner Stufe fertig kochen. Petersilie beigeben – fertig.

Dazu passt Reis oder Spätzli oder Couscous....

Warum Radicchio so gesund ist:

Zichoriensalate ( Radicchio, Endivien, Zuckerhut, Chicoree) enthalten den Bitterstoff Intybin, heute Lactucopikrin genannt. Die Wirksubstanz ist im Milchsaft der Pflanze gelöst und sorgt für die typisch herbe Geschmacksnote. Intybin regt den Speichelfluss und die Magensekretion an, wirkt harntreibend und stärkt die Galle, kurbelt die Verdauung an und stabilisiert die Darmflore. Ein intaktes Darmgefüge ist Voraussetzung für ein leistungsfähiges Immunsystem. Und das ist gerade in den Wintermonaten besonders gefordert.

Rotwein-Risotto mit Radicchio

Zutaten

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3EL Olivenöl
3 Stängel Stangensellerie
400g Risottoreis
3 dl Rotwein
6dl heisse Bouillon
150g Emmentaler
400g Radicchio
1 EL Zucker

Zubereitung
Salz Pfeffer Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, Stangenselleriein 5mm dünne Scheiben schneiden. Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz darin dünsten. Reis zugeben und glasig dünsten, mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen. Bouillon nach unc nach dazu giessen. Etwa 20 Min köcheln, in den letzten Minuten den Stangensellerie dazu geben.
Emmentaler in kleine Würfel schneiden. Radicchio in Streifen schneiden. Zucker in Pfanne karamelisieren. Zitronesaft und ca 0.5dl Wasser dazu geben, köcheln, bis sich der Karamel aufgelöst hat. Radicchio beifügen und kurz darin wenden, bis er ein wenig zusammenfällt.
Käsewürfel und Radicchio unter den Risotto mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bruschetta mit Radicchio Pesto

Zutaten

250g Radicchio
1 rote Chilischote
2 Knoblauchzehen
30g Mandeln
11/2 EL Zitronensaft
4EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
8-12 Scheiben Volkornbaguette Radicchio, Chlilischote, Knoblauch und Mandeln sehr fein hacken. Zitronensaft, Salz und Öl und Pfeffer zufügen und alles vermischen.
Brotscheiben im Toaster oder im Backofen rösten. Das Pesto auf den Brotscheiben verteilen. Das Pesto kann auch mit Teigwaren serviert werden.

Pak Choi -Wok mit Reis und Tofu

Zutaten

200 g Langkornreis
Salz
400 g Tofu, z. B. Provençale
6 EL Sojasauce
400 g Pak Choi
200 g Karotten
1 EL Sesamsamen
1 Ei
4 EL Erdnussöl

Zubereitung
1. Reis in Salzwasser ca. 15 Minuten knapp weich kochen. Abgiessen und gut abtropfen lassen.

2. Tofu in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit der Hälfte der Sojasauce beträufeln und 5 Minuten marinieren. Pak Choi samt schönen grünen Blättern längs halbieren. Karotten in feine Stäbchen schneiden. 3. Wok erhitzen. Darin Sesam ohne Fett leicht anrösten. Herausnehmen und beiseite stellen. Ei verquirlen. Öl erhitzen. Tofuscheiben portionenweise durchs Ei ziehen und im Öl beidseitig goldbraun braten. Herausnehmen und warm halten. Pak Choi in derselben Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten braten. Karotten und Reis dazugeben und einige Minuten mitbraten. Mit restlicher Sojasauce abschmecken. Mit Tofuscheiben servieren. Mit Sesamsamen bestreuen.

TIPP Statt Pak Choi kann Chinakohl verwendet werden. Diesen in breite Streifen schneiden. Zubereitungszeit ca. 30 Minuten